Den Stein bringt ... unsere Geschichte

1938
gründet Georg Apfl das Unternehmen als Einzelfirma zum Handel mit Bayerwaldgranit für Straßenbau und Grenzsteine.

1945
beginnt Georg Apfl mit der Erschließung eigener Steinbrüche im Raum Patersdorf. In diesen wird Bayerwaldgranit zur Produktion von Bord-, Pflaster- und Grenzsteinen abgebaut.

1965
wird der Import des gleichen Sortiments aus Portugal aufgenommen. Apfl Granit beteiligt sich an portugiesischen Steinbrüchen.

Steinbruch

1988
wird die Apfl Granit GmbH für den Import und Handel mit Pflaster- und Bordsteinen gegründet.

1995
nimmt Apfl Granit Geschäftsbeziehungen mit Steinbrüchen in China auf.

2005
wird ein Verkaufsbüro in Remseck in Baden-Württemberg eingerichtet.

2007
erfolgt die Neueröffnung eines Verkaufsbüros im Lagerhafen im französischen Huningue. Das Verkaufslager liegt direkt am Rhein bei Basel.

2010
wird das Verkaufsbüro in Huningue geschlossen. Das Lager in Huningue bleibt bestehen. Im Haus der Fam. Haupter in Ettenheim (Baden-Württemberg) wird ein neues Verkaufsbüro eröffnet.

2013
übernehmen die Geschwister Sandra Feist und Christian Feist die Geschäftsführung.

2016
wird ein neues Verkaufsbüro in Riedhausen (Baden-Württemberg) im Haus von Hr. Walser eröffnet.